Zusammen gefasste Beschreibung der Statuten des Campingvereins Roosdunen.

Die Statuten des Campingvereins “Roosdunen zu Ballum, Ameland.
Fest gelegt während der Mitgliederversammlung am 11. April 2009 in Ballum.

Der Verein ist auf unbestimmte Zeit gegründet.

Rechtliche Befugnisse

 

Das Ziel des Vereins ist:
Die interessenvertretung der Eigentümer einer Campingunterkunft auf dem Erholungszentrum “Roosdunen” zu Ballum mit dem Ziel, diese Campingunterkunft bestmöglich zu nutzen.

 

Mitgliedschaft:

Mitglieder können nur die Eigentümer einer Campingunterkunft werden, die einen Stehplatz auf dem Erholungszentrum “Roosdunen” zu Ballum mieten.

  1. Um Mitglied zu werden müssen Sie das auf dieser website vorhandene Formular ausfüllen. Der Vorstand kann den Antrag  ablehnen falls es Hinweise gibt, dass der Antragsteller beabsichtigt, nicht die Ziele des Vereins unterschreiben zu wollen.
  2. Gegen diese Ablehnung kann der Antragsteller während der allgemeinen Mitgliederversammlung Einspruch einlegen.
  3. Die Mitgliedschaft endet im Falle der Beendigung des Übereinkommens mit dem Vorstand der Stiftung zum Aufstellen des Campingmittels.
  4. Durch schriftliche Kündigung an den Vorstand.
  5. Durch Entfernen der Campingunterkunft. Ein Entfernen kann nur ausgesprochen werden, wenn ein Mitglied gegen die Statuten, Regeln oder Beschlüsse des Vereins handelt oder den Verein auf unverantwortliche Weise schädigt.
  6. Durch Auflösen des Vereins.

 

Vermögen, Geldmittel und Beiträge

Das Vermögen des Vereins besteht aus:

  • Erträge aus Aktivitäten,
  • Subventionen und Schenkungen,
  • Falls es keine Erbschaften, Legate und Schenkungen erhält,
  • Beiträge,
  • Alle weiteren legalen Einkunftsmöglichkeiten.

Die Höhe der Beiträge wird durch die jährliche Mitgliederversammlung fest gelegt.

 

Vorstand, Zusammenstellung und Aufgabenverteilung
Der Vorstand besteht aus soviel Personen wie sie die Mitgliederversammlung fest legt, jedoch aus mindestens 3 und höchstens 7 Mitgliedern.

Die Vorstandsmitglieder werden durch die Mitgliederversammlung für vier Jahre gewählt, ihrer Ämter enthoben und entlastet.
Die Vorstandsmitglieder werden aus dem Kreis der Mitglieder des Vereins gewählt.

Der Vorstand legt die Wahlperioden so fest, dass die Wahlperiodn von nicht mehr als zwei der Funktionen Vorstand, Sekretär/in und Schatzmeister gleichzeitig enden.
Abtretende Vorstandsmitglieder sind direkt wieder wählbar. Nicht wählbar sind diejenigen, die mit dem Verein in einem Arbeits- oder Dienstverhältnis stehen oder deren Ehepartner/in oder Verwandte bis zum dritten Grad einen Sitz im Vorstand haben.

Die Vorstandsmitglieder benennen aus ihrem Kreis die Funktionen des Vorsitzenden, des Sekretärs/in und des/der Schatzmeister/in und gegebenenfalls ihre Vertreter.

 

Die Mitgliedschaft im Vorstand endet:
Durch Tod, Bankrott oder Zahlungsunfähigkeit; wenn das Mitglied unter Kuratel gestellt wird oder freiwillig zurück tritt.
Durch Entlassung durch den Vorstand oder einen Richter aufgrund von Rechtsbestimmungen.
Durch Ende der Wahlperiode; ein Mitglied kann drei Perioden von jeweils vier Jahren in seiner Funktion bleiben.

 

Rechtliche Befugnisse und Vertretung des Vereins

Der Vorstand vertritt den Verein nach innen und außen.

Alle Schriftstücke, die im Auftrag des Vereins ergehen und mit denen sich der Verein gegenüber Dritten bindet, müssen vom Vorstand und Sekretär/in oder zwei anderen Vorstandsmitgliedern oder von einer durch den Vorstand beauftragten Person unterschrieben sein.
Jeder weitere Schriftverkehr muss durch den Vorsitzenden oder den/die Sekretär/in unterschrieben werden.

 

Befugnisse des Vorstands

Der Vorstand verwaltet und entscheidet die Angelegenheiten des Vereins. Diese Aufgaben können unter der Verantwortung des Vorstands an andere Personen übertragen werden. Für den Kauf, das Belasten mit Hypotheken von Immobilien, für das Bestellen von Sicherheiten oder das Leihen von Geld, muss der Vorstand, soweit die damit verbundenen Beträge die durch die Mitgliederversammlung fest gelegte Grenze übeschreiten, muss der Vorstand die Zustimmung der Mitgliederversammlung einholen.

 

Mitgliederversammlung

in der jährlichen Mitgliederversammlung wird über den Etat des folgenden Jahres entschieden.

Darüber hinaus findet in der Mitgliederversammlung die Rechnungslegung statt; diese erfolgt durch die Rechnungsprüfer; gleichzeitig werden die Rechnungsprüfer für das kommende Jahr bestimmt.

Zu Mitgliederversammlungen muss – ausser bei Eilbedürftigkeit – mindestens 14 Tage vorher schriftlich eingeladen werden.
Die Einladung enthält die Tagesordnung, die durch den Vorstand fest gelegt wird.
Vorschläge zur Tagesordnung, die von Mitgliedern eingebracht werden, müssen mindestens 7 Tage vor dem Versammlungstermin schriftlich an den Vorsitzenden übermittelt werden.

 

Abstimmungen

Abstimmungen über sachliche Tagesordnungspunkte können mündlich erfolgen. Abstimmungen über Personen erfolgen schriftlich anonym.

Bei Stimmengleichheit gilt der Vorschlag als abgelehnt.

Es kann nur über Vorschläge, die auf der Tagesordnung stehen, beraten und abgestimmt werden.

Jedes Mitglied hat eine Stimme.

 

Änderung der Statuten und deren Auflösung

Die Änderung der Statuten oder die Auflösung des Vereins erfordert eine 2/3-Mehrheit der gültigen abgegebenen Stimmen unter der Voraussetzung, dass mindestens 3/4 der Mitglieder anwesend sind.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie im Menu “Contact” das Kontaktformular ausfüllen.

Falls wir ihr Interesse geweckt haben und Sie Mitglied werden möchten, klicken  Sie auf den button. Sie werden dann auf eine Seite weiter geleitet, auf der Sie alle Informationen über die Mitgliedschaft finden.

Mittglied werden